"Bus Odyssey", Fotografien Tom Wood, der zunächst eine Ausbildung als Maler absolvierte, befasst sich seit Mitte der 70er Jahre mit Fotografie. In seinen Arbeiten bekennt er sich weder zur traditionell geprägten Kunstfotografie noch zur sozial ambitionierten Dokumentarfotografie. Wood gewinnt seine Themen aus der Alltäglichkeit seiner Umwelt. Die Straße steht dabei immer wieder im Blickpunkt. So begleitete er 15 Jahre lang mit seiner Kamera die Menschen Liverpools auf ihrer täglichen Busfahrt durch die Stadt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalogbuch.

Publikumsführungen finden am 24. November und am 1. Dezember jeweils um 16.30 Uhr statt.