Die Videoarbeit »Serenghetti« von Carlos Reygadas wird erstmals in Deutschland präsentiert. Der bekannte mexikanische Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent (*1971) fiel bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes auf und erhielt für seinen eindringlichen Film „Stellet Licht“ 2007 den Preis der Jury. Eine raffinierte Kameraführung und die Arbeit mit Laiendarstellern sind für die Arbeit von Reygadas typisch. Das Videoprojekt „Serenghetti“ ist 2009 entstanden und zeigt das Fußballmatch zweier Amateur-Mädchenmannschaften in Mexiko. „Ich habe es einfach deshalb gemacht, weil ich – wie alle – Fußball liebe. Ich spiele gerne Fußball, ich muss zuschauen und was noch dazu kommt, ich schau es mir gerne im Fernsehen an.“ Die Perfektion aktueller Übertragungen jedoch fasziniert und ängstigt Reygadas gleichermaßen. In der präsentierten Videoarbeit wird daher das Match mit mehreren Kameras bewusst im Stil einer perfekten Fernsehübertragung aufgezeichnet, doch sollen ebenso die menschlichen Aspekte und die spielerischen Fehler dieser Begegnung zum Tragen kommen. Denn gerade darin liegen für Reygadas Anmut und Zauber des Fußballsports, der bewegt und zum Mitmachen einladen soll. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft S.E. Francisco N.González Diaz, Botschafter von Mexiko in Deutschland.

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: DOC, 53kb)

Pressebilder zum Download: