Seit 27 Jahren sammeln Isolde und Henning Rickmann (Karlsruhe) Werke von Thomas Huber. Innerhalb dieses langen Zeitraumes trug das Ehepaar neben einzelnen, wichtigen Gemälden, eine Vielzahl unterschiedlichster Werke des Künstlers, quer durch alle Gattungen hindurch, zusammen. Damit spiegelt diese außergewöhnliche Kollektion nicht nur das weite Spektrum des künstlerischen Schaffens wider, sie eröffnet zugleich auch einen tiefen Einblick in das Bildverständnis von Thomas Huber. In der Städtischen Galerie Wolfsburg werden diese Arbeiten innerhalb eines institutionellen Rahmens vorgestellt, wobei sie erstmals in Dialog mit einer öffentlichen Sammlung treten, die ihrerseits Werke des Künstlers beheimatet.

Unser Dank gilt Isolde und Henning Rickmann, Thomas Huber und jugend in der galerie e.V.

Termine

  • 14. September 2011 11.00 Uhr
    Pressetermin
  • 17. September 2011 18.00 Uhr
    Ausstellungseröffnung
  • 18. September 2011 11.00 Uhr
    Gespräch in der Ausstellung mit Thomas Huber und Henning Rickmann
  • 01. Dezember 2011 12.30 Uhr
    Bogomir Ecker spricht über "Das Bild als Bühne"

    Zum Kunstgespräch in der Mittagspause wird Bogomir Ecker im Dialog mit Marcus Körber in der Ausstellung von Thomas Huber über "Das Bild als Bühne" sprechen.

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: DOC, 61kb)

Pressebilder zum Download: