In der Kunst-Station stellt die Städtische Galerie Wolfsburg in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn regelmäßig künstlerische Projekte vor, die einladen, inne zu halten und Neues zu entdecken. Nach einer großen Wandzeichnung, mehreren fotografischen Werken und einer raumgreifenden Installation wird nun von dem in London lebenden Künstler Lothar Götz das Wandgemälde „La Jetée“ realisiert, das den Wartebereich in einen Farbraum verwandelt.

Lothar Götz ist seit über zehn Jahren durch ortsspezifische Projekte in Europa bekannt. Seine abstrakten Wandmalereien finden sich unter anderem in der Londoner U-Bahn, im Flughafen Heathrow, in Schulen und Universitäten sowie in Privathäusern. In der Kunst-Station im Wolfsburger Bahnhof hat Lothar Götz mit „La Jetée“ eine neue Wandarbeit geschaffen, die auf die Architektur des Bahnhofs reagiert und mit ihr in einen Dialog tritt.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude zeigt mit seiner funktionellen Gliederung, dem transparenten Auflösen der Eingangsfront, den geschwungenen Schmetterlingsdächern der Bahnsteige und dem markanten Stahlbetondach im Eingangsbereich typische Merkmale der 1950er Jahre. Von den vorgegebenen Raumbedingungen des Wartebereichs im Hauptbahnhof Wolfsburg ausgehend, fasst Lothar Götz die funktionale Architektur als formale Herausforderung auf.

„Ich mag das Spannungsverhältnis zu Räumen, deren Architektur mir zunächst sperrig oder kompliziert erscheint“, sagt der Künstler. Mit geometrischen Grundstrukturen und Farbkonzepten verdeutlicht die Wandarbeit die architektonischen Gegebenheiten des Raumes.

Lothar Götz wurde 1963 in Günzburg geboren. Er studierte in Aachen, Wuppertal und Düsseldorf bevor er 1998 am Royal College of Art in London einen Magister in Malerei ablegte. Seit 1999 lehrt er an der Universität Sunderland und erhielt 2010 eine der höchsten Auszeichnungen Großbritanniens, das Abbey Fellowship London, The British School at Rome.

Die Installation steht in Zusammenhang mit der Ausstellung „Don’t Look Now“ von Lothar Götz in der Städtischen Galerie Wolfsburg. Mit freundlicher Unterstützung der MEGA eG und der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH.

Termine

  • 13. April 2012 15.00 Uhr
    Einweihung im Hauptbahnhof Wolfsburg

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: DOC, 58kb)

Pressebilder zum Download: