Der Kunstpreis der Stadt Wolfsburg "Junge Stadt sieht Junge Kunst" wurde 1959 ins Leben gerufen und wird alle drei Jahre an Künstlerinnen oder Künstler verliehen, "die mit ihrem bisherigen Werk überregionale Aufmerksamkeit erreicht haben und mit diesem Preis in ihrer künstlerischen Arbeit gefördert werden sollen". Nach diesen Kriterien vergab die Jury den Preis für das Jahr 2008 an den in Berlin lebenden Künstler Bernhard Martin (*1966). Mit der Ernennung Bernhard Martins zum Kunstpreisträger der Stadt Wolfsburg fiel die Wahl auf einen der interessantesten zeitgenössischen Künstler in Deutschland. Bernhard Martin entwickelte seit Anfang der neunziger Jahre ein künstlerisches Werk von außerordentlicher Bandbreite , das unterschiedlichste Gattungen umfasst. In seinen Gemälden dokumentiert Bernhard Martin die Alltagswelt. Die kraftvollen Arbeiten reagieren auf die gegenwärtige Kulturindustrie und verbinden akademische Normen der Malerei mit einer poppigen Bildsprache. Der Preis ist mit 10.200.- EUR dotiert und ist mit einer Ausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg und einem Katalog verbunden. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Festakts im Schloss Wolfsburg im November 2008, dabei wird auch die Ausstellung eröffnet.

Verleihung des Kunstpreises und Eröffnung der Ausstellung am 29. November um 18 Uhr

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: , 0kb)