Download video: MP4 | OGV |

Die Ausstellung stellt innerhalb der Ausstellungsreihe „Studio Heidersberger“ Farbaufnahmen von Marc Theis in einen spannenden Dialog mit Zeitdokumenten einer längst vergangenen Ära, die Heinrich Heidersberger (1906-2006) in Schwarzweißfotografien festgehalten hat. Beide vereint das Dokumentieren von Industrie, jedoch thematisieren sie unterschiedliche Konjunkturphasen. Marc Theis (*1953 in Luxemburg), der seit Jahren verschiedene Künstler der Populärkultur in Szene setzt, zeigt mit seinen Fotografien aus der Serie „Lost in time“ den Zerfall von Industrieanlagen und die sich dadurch bietenden neuen Möglichkeiten. Von 2004 – 2005 dokumentierte Theis das verlassene Continental-Gelände in Hannover. Graffiti-Künstler eroberten sich diese Ruine und belebten sie mit bunten Figuren und Fragmenten, die mit der umgebenden Architektur in Interaktion traten. Einen Gegenpunkt bilden die kleinformatigen Fotografien von Heinrich Heidersberger aus den 1960er Jahren, die den Boom von Produktionsstätten visualisieren. Die Innenaufnahmen zeigen Menschen im Produktionsprozess und schließlich die Produkte selbst. So bilden hier die Agierenden innerhalb der klaren Struktur und Ästhetik der Architektur einen starken Kontrast zur Darstellung von vergangenen und verfallenen Industriestandorten bei Marc Theis. Und während der Fokus bei den Aufnahmen von Heidersberger mehr auf den arbeitenden Menschen liegt, dokumentiert Theis ihre Abwesenheit durch Spuren, die sie hinterlassen haben.

Weitere Informationen unter
www.marctheis.de und www.heidersberger.de

Termine

  • 04. Juni 2012 12.00 Uhr
    Pressetermin
  • 05. Juni 2012 19.00 Uhr
    Ausstellungseröffnung
  • 29. Juni 2012 14.00 Uhr
    Interdisziplinäres Symposium

    Der Gang der Dinge - Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?
    Ein Symposium der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Kooperation mit dem Netzwerk Fotoarchive e.V. im Schloss Wolfsburg mit Unterstützung des Instituts Heidersberger und der Städtischen Galerie Wolfsburg.

  • 30. Juni 2012 09.30 Uhr
    Interdisziplinäres Symposium

    Der Gang der Dinge - Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?
    Ein Symposium der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Kooperation mit dem Netzwerk Fotoarchive e.V. im Schloss Wolfsburg mit Unterstützung des Instituts Heidersberger und der Städtischen Galerie Wolfsburg.

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: DOC, 57kb)

Pressespiegel

04. Juni 2012

"Ein Schichtwechsel: Blüte und Verfall der Industrie" von Hans Karweik, Wolfsburger Nachrichten

01. Juni 2012

"autogramm" - Die Zeitung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marke Volkswagen, Ausgabe 06/2012

Pressebilder zum Download: