Das Gestalten mit Ton übt bis heute auf viele bildende Künstlerinnen und Künstler eine besondere Faszination aus. Das Modellieren des Grundstoffs Ton, das Antragen und Einritzen, das Gestalten auf der gewölbten Oberfläche eines Gefäßes, die Veränderung der Farben durch das Brennen, all das macht die Eigengesetzlichkeit und den Reiz der keramischen Arbeit aus. Die Ausstellung zeigt Keramik von bekannten Künstlern der Moderne wie Eduardo Chillida oder Emil Schumacher in einem spannenden Dialog mit deren Werken der Malerei und der Grafik. Die Keramiken der Ausstellung wurden freundlicherweise vom Badischen Landesmuseum Karlsruhe zur Verfügung gestellt, während die Gemälde und Grafiken aus der Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg stammen.

Eröffnung am 26. April um 18 Uhr