Die Ausstellung präsentiert einige Aufnahmen des Fotografen Andreas Feininger (1906-1999) aus seiner Wahlheimat New York. Dort kreierte er in den vierziger und fünfziger Jahren mit seinem Teleobjektiv Bilder von Wolkenkratzern, Häuserschluchten, Brücken im Nebel, Ozeanriesen mit Hafenansicht oder anderen Großstadtmotiven. Neben New York faszinierten ihn aber auch Städte wie Chicago, San Francisco oder Houston. Zunächst arbeitete Feininger als Bildredakteur für die Fotoagentur "Black Star" und wechselte dann zum "Life-Magazin", wo viele der Fotografien im Verlauf seiner langjährigen Tätigkeit veröffentlicht wurden. Führungen, Gespräche und Veranstaltungen "Big City" - Workshop für junge Leute ab 13 Jahren vom 23. bis 24. Juni 2001 jeweils von 14:00 bis 16:30 Uhr Leitung: Daniela Richter Kunstgespräche in der Mittagspause 5. Juli 2001 (nur für Abonnenten) 12. Juli 2001 jeweils um 12:30 Uhr Publikumsführungen jeweils um 15 Uhr am 8. Juli, 22. Juli, 12. August und 26. August 2001 mit Anita-Marie Zechner Die Feiningers - Vater und Sohn Workshop vom 17. bis 18. August jeweils von 14:30 bis 17:00 Uhr Leitung: Anita-Marie Zechner Kostenbeitrag: 40 DM Ausstellungs- und Tourneeorganisation: Institut für Kulturaustausch, Tübingen