Download video: MP4 | OGV | WEBM

Im Park von Schloss Wolfsburg ist eine Skulptur entstanden, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen soll. Schloss Wolfsburg wird von einem englischen Landschaftspark im Osten sowie einem Barockgarten auf der Nordseite umgeben. In den Parkanlagen verbinden sich traditionellerweise Natur und Kunst. Für die Ausführung der Skulptur konnte der bekannte Künstler Bernhard Martin (*1966 in Hannover) gewonnen werden, der im Jahr 2008 mit dem Kunstpreis der Stadt Wolfsburg ausgezeichnet wurde und der mit mehreren Werken in der Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg vertreten ist. Er hat eine Gartenlaube entworfen, die in die Erde versunken scheint, gerade das Dach lugt noch heraus. Keck wächst aus dem Dach ein Ast, der gekrönt wird von einem unerwarteten Element, einem modischen Schuh. Und um diese surreal anmutende Skulptur herum wird ein kleines Labyrinth angelegt, bestehend aus unterschiedlichen Heckengewächsen. Um die surreal anmutende Skulptur herum wurde ein kleines Labyrinth angelegt, bestehend aus Heckengewächsen. Die Wege bestehen aus Gras, und auf einer kleinen Fläche von ca. 20 x 20 Metern umgeben circa 4 Reihen einen kleinen, kindgerechten Irrgarten. Die Fläche will neugierig machen und ermuntern, den Weg zu suchen - nicht aber beängstigen. Sich zu verstecken, zu suchen, zu finden ist verlockend — niemand kann verloren gehen. Die gewählten Pflanzen sind sibirischer Hartriegel mit leuchtend roter Rinde im Winter, roter Zierapfel mit reichem, rotem Fruchtstand kleinster Äpfel im Winter und die Schneebeere mit üppigem weißem Beerenbehang im Winter.

Durch den Beeren- und Fruchtstand im Herbst und noch lange in den Winter hinein bietet diese Hecke eine natürliche Futterquelle und die Möglichkeit zum Unterschlupf für Vögel. Die leuchtend roten Triebe des Hartriegels bilden gemeinsam mit den kleinen roten Zieräpfeln und den weißen Beeren eine eindrucksvolle Attraktion zur Winterzeit.

Gemeinsam mit Gartenbauarchitekten haben die Kunstforscher der AWO-Kindertagesstätte „Am Gutshof“ den Irrgarten angelegt. Sie haben den Boden vorbereitet, die Pflanzen gesetzt und werden sie im weiteren Verlauf pflegen.

Termine

  • 20. August 2013 15.00 Uhr
    Einweihung der Skulptur

Presse

Detaillierte Informationen zu der Ausstellung stehen Ihnen im Pressebereich auf dieser Seite zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zu dieser Ausstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Telefon: +49.5361.281017

Presse

Zu dieser Ausstellung gibt es hier für Medienvertreter/innen die gesammelten Presseinformationen zum Download.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
– Download (Dokument: DOC, 50kb)

Pressespiegel

21. August 2013

Wolfsburger Nachrichten

21. August 2013

Wolfsburger Allgemeine Zeitung

21. April 2013

Wolfsburger Kurier

20. April 2013

Wolfsburger Allgemeine Zeitung

20. April 2013

Wolfsburger Nachrichten

Pressebilder zum Download: